Idee

 

Wir sind ein Team von erfahrenen und hoch motivierten Studenten und Studierten, die seit Jahren sehen, dass Schule und Nachhilfe oft falsch gemacht werden.

Darum wagen wir den Schritt, es endlich besser zu machen.


Wir setzen an fünf Stellen an:

 

1. Gruppengröße

2. Gruppenzusammenstellung

3. Spaß

4. Selbstbewusstsein

5. Erfolg

 

1. Unsere Gruppen werden nie eine Größe von über 12 Schülern haben. Dadurch gewährleisten wir, dass jeder in dieser Gruppe auch individuell gehört werden kann und Berücksichtigung findet. 

So ist sichergestellt, dass niemand zurückbleibt. Dennoch kann eine gewisse Gruppengröße auch von Vorteil sein, weil es immer jemanden gibt, der sich "nicht traut" zu fragen – so profitieren alle in der Gruppe auch von der Größe der Gruppe, denn da ist meist jemand dabei, der dann eben doch fragt.

Auch ist es so, dass in einer Gruppe gerne Lernpartner gefunden werden sollen. Denn im besten Fall, ist der Besuch von Melzers DenkWerk schon bald überflüssig und ein Lernpartner gefunden, der einen weiterbringt.

 

2. Viele Nachhilfeschulen und Institute machen große Kurse, in denen dann auch noch unterschiedliche Fächer erläutert werden. Das widerspricht absolut unserer Ansicht von Sinnhaftigkeit und Erfolgsorientierung. Deswegen setzen wir darauf, dass wir Gleiche zu Gleichen gesellen. Was das heißt? In unseren Kursen sitzen Schüler, die in Mathematik Probleme haben, nur mit ihres Gleichen zusammen, genauso wie in Deutsch, Englisch, Biologie, Latein usw.

 

3. Klingt vielleicht komisch, aber es ist eminent wichtig, dass der Spaß dazu kommt. Schule und lernen ist meist mit "langweilig", "doof" und "ätzend" verbunden. Wir machen natürlich keine Witzveranstaltung aus unseren Kursen, aber wir bauen auf Humor, denn wenn die Schüler gerne zu uns kommen und lernen, kommt der Erfolg zu ihnen!

Das mag abgedroschen klingen, aber die Erfahrung zeigt etwas anderes. Und sobald mit evtl. "Angstfächern" wieder Spaß verbunden wird, zeigt auch die Leistungskurve ganz von allein wieder nach oben.

 

4. Neben Spaß ist Selbstbewusstsein eines unserer zentralen Ansätze. Meist geht erst der Spaß an einer Sache verloren und dann irgendwann das Selbstbewusstsein. Dann fallen leicht Sätze wie: "Ich bin halt zu blöd für Bio (Mathe, Englisch, Deutsch, Geschichte, Sowi, Latein, etc.) ...".

Viele Lehrer richten durch unbedachte Sätze in Schülern oft großes Unheil an, welches wir engagiert, motiviert und zielgerichtet wieder ausräumen wollen.

Denn fassen Schüler erst wieder Vertrauen in ihre eigenen Stärken, fassen sie auch ihre Probleme wieder ganz anders an ...

 

5. Wir wollen Erfolg. Erfolg an den Kindern und Jugendlichen, die zu uns kommen. Da können unterschiedliche Ziele stehen, dennoch haben wir für all diese Ziele ein Ziel auf unserer Seite: Erfolg.

Die Schüler, die vielleicht ein gutes Abitur haben wollen, bekommen bei uns die Möglichkeit gezielte Prüfungsvorbereitung zu erhalten – mündlich und schriftlich – genauso wie wir Schüler, die "nur" eine (oder mehrere) Note besser werden wollen, ernst nehmen, begleiten und gezielt fördern. Mit Aufgaben zum Vertiefen, Einüben, Kontrollieren und Studieren für zu Hause. Nein wir geben keine Hausaufgaben, wir bieten Möglichkeiten!